Hi, ich bin Dr. med. Liv Kraemer und Fachärztin für Dermatologie mit einer Praxis in Zürich. Leiden Sie an Akne? Ich weiss, das kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Deshalb zeige ich Ihnen in diesem Video wie Sie Akne und unreine Haut im Schlaf vermeiden können:


Was ist Akne?

Akne ist vermutlich die häufigste Hauterkrankung. Allein in Deutschland weisen 79-80% aller Jugendlichen unterschiedlichste Formen der Akne auf. In den USA sind sogar 70-80 Millionen Menschen betroffen.

Wie entsteht Akne?

Verschiedene Faktoren tragen zu Akne bei. Es gibt leider nicht DIE Ursache, sondern es spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die zu Akne führen. Dazu zählen vermehrte Bakterien an der Oberfläche, verstärkte Talgdrüsenproduktion, Verhornungsstörung an den Haarfollikeln und leider auch genetische Faktoren. Wenn die Eltern schon an Akne litten, muss man selber auch damit rechen. Zudem liegt meist auch ein hormonelles Ungleichgewicht vor. Gerade wenn man die Pille nach längerer Zeit absetzt, kann es zum Akneausbruch kommen. Auch Stress in der Schule, im Job oder in der Familie  können zu einer Überproduktion von Talg und somit zum Bakterienwachstum führen. Sie wissen es ja selbst – immer dann, wenn ein wichtiges Date oder eine Party ansteht, veranstalten die Bakterien auf Ihrer Haut selbst die grösste Party. Die Akne bricht aus.

Weshalb bekomme ich Akne?

Akne entsteht häufig im Gesicht. Besonders betroffen ist meistens das Kinn und die seitlichen Wangenpartien. Aber auch am Hals, auf der Brust und am Nacken bekommt man Pickel. Akne entsteht nicht nur im jugendlichen Alter, sondern auch wenn man älter wird. Selbst mit 30 oder in seinen 40ern kann man noch “Pickel” bekommen. Leider habe ich sogar sehr viele schwangere Patientinnen, die auf einmal wieder „pubertieren“.

Was und wer hilft bei Akne?

Abhängig von der Stärke kann Akne auch zu emotionalem Stress führen und endet meist in unschönen Narben. Aber es gibt Hilfe! In den allermeisten Fällen kommt es auf die richtige Pflege an. Wenn das alleine nicht hilft, müssen rezeptpflichtige Cremes und Tabletten zum Einsatz kommen. Aber bitte immer daran denken: Je früher man mit der Behandlung beginnt, desto geringer ist das Risiko von emotionalen und physische Schäden. Die schlimmsten Schäden sind allerdings die Aknenarben. Dazu werde ich noch einen gesonderten Blogpost schreiben.

Experimentieren Sie deshalb bitte nicht selbst herum. Lassen Sie sich professionell beraten! Machen Sie doch einen Termin bei Ihrem Dermatologen oder Dermatologin.

Akne was tun?

Wie ich bereits sagte, es ist besonders wichtig Akne früh zu behandeln. Denn die verletzte Haut heilt sehr langsam (und im Alter noch langsamer)! Aber geben Sie bitte nicht auf! Verschiedene Behandlungen können Ihrer Haut helfen, wieder gesund zu werden. Viele Patienten fügen sich selbst Schaden hinzu, in dem Sie falsche oder zu fettige Cremes benutzen, sich mit dreckigen Fingern ins Gesicht fassen oder das Gesicht nicht gründlich waschen. Gerne zeige ich in einer Blog Serie wertvolle Alltags-Tipps, die Ihnen zu strahlender Haut verhelfen. Fangen wir beim Schlaf an. Aber schauen Sie auch mein Youtube-Video : Wie wasche ich mein Gesicht richtig (klicken Sie hier).

Tipps, um Akne im Schlaf vorzubeugen:

  • Entfernen Sie Ihr Make-Up und reinigen Sie Ihr Gesicht bevor Sie ins Bett gehen! IMMER!
  • Trocknen Sie Ihr Gesicht mit einem Tuch, welches Sie nur für das Gesicht benutzen. Verwenden Sie dieses Tuch nicht für andere Körperstellen!
  • Wechseln Sie Ihre Bettwäsche wöchentlich! Ansonsten sammeln sich zu viele Bakterien auf Ihrem Kopfkissen, die so direkt auf Ihr Gesicht gelangen und zu weiteren Unreinheiten führen.
  • Waschen Sie Ihren Kopfkissen-Bezug bei 60° (es muss nicht immer 90° sein – think green!)

Doch vielleicht leiden Sie an einer anderen Form von Hautkrankheit – Rosacea wird oftmals mit Akne verwechselt. Rosacea ist eine sehr häufige Erkrankung (die sogenannten „Heidibäckchen“). Sie wird auch als Acne rosacea, als Kupferfinne, Rotfinne, gerne im Anfangsstadium auch als Couperose bezeichnet. Sie gehört zu den häufigsten Hautkrankheiten überhaupt. Es handelt sich dabei um eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung des Gesichts. Sie tritt typischerweise symmetrisch an den Wangen, Nase, Kinn und an der zentralen Stirnregion auf. Vor allem im Alter um die 40 bis 50 tritt sie häufig zum Vorschein. Meistens ist sie schwerwiegender bei Männern als bei Frauen.

Folgen Sie mir! Gerne erzähle ich Ihnen mehr über Rosacea in einem separaten Blog Post!

Youtube! ➜ youtube.com/DrLiv
Facebook! ➜ facebook.com/DrLiv
Instagram! ➜ instagram.com/drliv/
Pinterest! ➜ pinterest.de/drlivkraemer/
Twitter! ➜ twitter.com/doctorliv/

Wenn Sie eine Hautanalyse und sich individuell von mir beraten lassen möchten, buchen Sie Ihren Termin hier.