Narben entfernen

Sie haben Akne-Narben im Gesicht und diese werden mit zunehmendem Alter stärker? Sie haben kleine Narben nach einer Operation am Auge, an der Brust oder nach dem Kaiserschnitt? Dann sollten Sie über medizinisches Mikroneedling nachdenken.



Narbenbehandlung mit Microneedling

Narben sind sichtbare Endresultate des Hautheilungsprozesses. Jede Zerstörung der Hautoberfläche, die tiefer als 0,5 mm geht, endet meist in einer Narbe. Die häufigsten Narben sind die Akne-Narben. Aber selbstverständlich können auch Narben nach Verletzungen oder Operationen entstehen, z. B. nach Kaiserschnitt oder Brust- oder Augenoperationen.

Bei der Behandlung mit dem Dermaroller ®, dem Derma-Stamp ® oder Mikropen-Geräten kommen kleine, sehr feine Nadeln zum Einsatz. Aus diesem Grund wird das Verfahren auch als Microneedling bezeichnet: Micro = klein, Needling = Nadeln.
Durch diese kleinsten Nadeln werden sehr kleinen Verletzungen gesetzt, die den körpereigenen Heilungsprozess in Gang bringen. Dies fördert die Selbstheilungskräfte der Haut und verbessert das Hautbild und vermindert insbesondre Akne-Narben.

Narben entfernen auf sanftem Wege

Einige Wochen nach der Behandlung zeigen Gewebsuntersuchungen (in der Medizin Histologie genannt) mindestens eine Verdopplung, oft Verzehnfachung dieser neugebildeten Straffungsfaktoren.  So ist die Behandlung auch unter dem Namen CIT (Collagen-Induktions-Therapie) oder Perkutane Collagen Induktion (PCI)  bekannt. Mittlerweile gibt es zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, welche die Wirksamkeit der Behandlung bestätigen.

Bei der Narbenbehandlung wandern sog. Fibrozyten in die Mikroperforationen und füllen die kleinen Narbentrichter wieder auf. Die neu gebildeten winzigen Blutgefässe geben der vormals hellen Narbe wieder eine natürliche rosa Farbe. Bei vergrösserten Narben (hypertrophe Narben, Keloide) kann durch das Microneedling eine Vermehrung der gewebeabbauenden Hautzellen (Fibroblasten) erreicht werden. Die Narben werden kleiner und feiner.  Selbst bei sehr schwer behandelbaren Verbrennungsnarben lassen sich deutliche Verbesserungen der Narben erzielen. Sie werden geschmeidiger und weniger sichtbar. Schmerzen können vermindert werden. Die besten Ergebnisse sind gerade bei Verbrennungsnarben aber erst nach Monaten zu erwarten.

Behandlungsintervall der Narbenentfernung
Nach einer Microneedling-Behandlung braucht der Körper Zeit, damit es zur Produktion von neuem Kollagen und Gefäßen kommen kann. Dieser Prozess kann bis zu einigen Monaten dauern, bis er vollständig abgeschlossen ist.
Ein bis zwei weitere Bandlungen sind notwendig mit einem Minimum Abstand von acht bis 12 Wochen. Dies ist abhängig von der Tiefe und der Art der Narbe.
Es ist sehr wichtig zu wissen, dass die erste Behandlung eine signifikante Änderung und sichtbare Verbesserung hervorruft, und zwar zwischen 30-40 %. Die nachfolgenden Behandlungen bringen zusätzliche 10-20 % Verbesserung.

Die Behandlung von Microneedling mit Radiofrequenz wird das Ergebnis noch stärker verbessern. Lesen Sie hierzu mehr.

Welche der beiden Methoden für Sie am sinnvollsten ist, wird Frau Dr. Liv Kraemer mit Ihnen ausführlich besprechen. Vereinbaren Sie am besten einen Termin online oder rufen Sie uns an.

Preis:  ab Fr. 350,- pro Behandlung/ pro Region


Studien

Min Zhao, Electrical fields in wound healing—An overriding signal that directs cell migration,  Department of Dermatology, 2008, Seminars in Cell & Developmental Biology 20  (2009) 674–682
Schwarz, A Prospective Controlled Assessment of Microneedling with the Dermaroller  Device, Plastic and reconstructive Surgery, June 2011
Aust et al., Medical needling: improving the appearance of hyperthrophic burn-scars,  GMS Verbrennungsmedizin 2009, Vol. 3, ISSN 1869-1412
Lilli Fan, Don Owen, DNA Microarray Analysis of Microneedle Effects on MatTek FT  Skin Equivalent, 2010 Baton Rouge
Gary W. Cleary, Microneedles for Drug Delivery, 17 November 2010, © Springer Science  + Business Media
Kalluri et al. Characterization of Microchannels Created by Metal Microneedles: Formation  and Closure, The AAPS Journal (# 2011) DOI: 10.1208/s12248-011-9288-3
Safonov, Percutaneous Collagen Induction in correction of post-burn, scars. Translation article  FACE 1/2011